Aktive Rehabilitation bei lumbalen Rückenbeschwerden

Fortbildung für (Sport-)Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten

Das Konzept der Rückenkarten wurde durch ESP Education Network weiter entwickelt; jetzt liegt die überarbeitete Version vor.  In den Rückenkarten wird das Prinzip der gestaffelten Aktivität angewendet; die mechanische Belastung wird dabei stufenweise erhöht. Es werden fünf aufeinander aufbauende Rehabilitationsstufen unterschieden: von lokaler Stabilisation bis hin zur funktionellen Bewegung (Handlung). Jede Rehabilitationsstufe kennt unterschiedliche Rückenkarten. Diese korrespondieren mit den unterschiedlichen Bewegungsmustern, welche Peter O’Sullivan definiert hat, um die Aktivitätseinschränkungen einer Person zu klassifizieren. 

 

Kursangebot:   2 Kurstage

 

Inhalte:                Diagnostik der Wirbelsäule

                                  Leitfaden für aktive Rehabilitation der Wirbelsäule

                                  Grundlagen zu den ESP Rückenkarten

                                  Präsentation von Fallbeispielen

 

Workshop:         Anwendung der Rückenkarten

 

Zielgruppe:       (Sport-) Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten

 

Referenten:      H. Bant und G. Perrot, Physiotherapeuten, Dozenten und Fachbuchautoren.

 

Kosten:                CHF 430.- pro Person, CHF 360.- für SART-Mitglieder sowie Studierende, inkl. Skript und Verpflegung.

                                  SART - Kollektivmitglieder können ihre Ausbildungsguthaben hier einsetzen.

 

Daten:                  Kurs 

                                  Sa./So. 10./11.03.2018

 

                                  Die Kursinhalte beider Termine sind identisch.

 

Kurszeiten:       jeweils 08.30 bis 17.00 Uhr

 

Kursort:               Merian Iselin Klinik, Föhrenstr. 2, 4054 Basel

 

Der Kurs wird ab 12 bis maximal 20 Teilnehmerinnen durchgeführt.

Anmeldung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.